Robotisiertes Entgraten mit Hochdruck

In einer führenden Gießerei, in der praktisch der gesamte Produktionsprozess automatisiert ist, wurden bestimmte Gussteile aus Edelstahl bis vor kurzem noch manuell entkernt und mithilfe eines Hochdruckreinigers mit 800 bar bzw. 80 Litern pro Minute gereinigt. Der Kunde wollte Unsicherheiten im Zusammenhang mit dieser manuellen Reinigung ausschalten, die Qualität der Reinigung optimieren, die Produktivität steigern und zudem beim Wasserverbrauch und Abfallstrom Einsparungen machen. Deshalb suchte er einen zuverlässigen Partner, der in der Lage ist, auch diesen Teil des Prozesses zu automatisieren. Waterkracht konnte seinen Anforderungen entsprechen.

Die Lösung

Eine frequenzgesteuerte industrielle Hochdruckpumpe mit 150 kW von Hammelmann bildet das Herz dieser neuen Entwicklung. Bei 80 % der maximal zulässigen Betriebsdrehzahl stehen die erforderliche Fördermenge und der notwendige Betriebsdruck bereits zur Verfügung. Die erforderliche Antriebsleistung beträgt dabei „nur“ 125 kW. Diese Steuerung spart direkt 25 kW bzw. 16,6 % Energie ein, was auf Jahresbasis eine erhebliche Einsparung bedeutet. Bei Verschleiß an den Düsen nehmen durch die Frequenzregelung die Drehzahl und damit die Fördermenge der Pumpe so lange zu, bis diese mit 100 % ihrer verfügbaren Kapazität läuft, und zwar bei einem immer konstanten und optimalen Betriebsdruck.

Der Einsatz des Roboters in der Praxis

In einem rasend schnellen Tempo entnimmt der Roboter die Produkte aus Gussstahl der Reihe nach den Produktträgern, entkernt sie mit Wasser unter Hochdruck und legt sie zurück in die Produktträger. Dasselbe geschieht mit dem nächsten Produkt. Dieser Vorgang wird rund um die Uhr ohne Unterbrechung wiederholt. Waterkracht hat das gesamte Projekt sowohl einschließlich Engineering und Lieferung der Hammelmann-Pumpe als auch der geräuscharmen Edelstahl-Reinigungszelle mit Roboter und Steuerung betriebsbereit geliefert und installiert.

Zurück zur Übersicht